Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet
über mich
Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Hier dreht sich alles rund um das Thema "Technologie", denn das ist eine große Leidenschaft von mir. Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für alles Technische und ein Leben ohne Technologie wäre heutzutage ja gar nicht mehr möglich. Ohne Technologie hättet ihr weder meinen Blog gefunden, noch könnte ich ihn schreiben und online veröffentlichen. Und auch das Smartphone ist ständiger Begleiter. Hier geht es auch nicht mehr ohne, oder? Und genau deswegen möchte ich euch hier alles dazu bereitstellen. Ich freue mich sehr, wenn ihr euch mit mir darüber austauscht. Ihr wollt mehr über neue Technologien erfahren? Schaut euch auf meinem Blog um.

Archiv
letzte Posts

Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet

Solaranlage

Jacob Kuhn

Solaranlagen haben die Art und Weise wie Strom erzeugt wird, revolutioniert. Heute gibt es die Platten nicht mehr nur als große Aufbauelemente, sondern auch als Systeme, die einfach auf dem Balkon oder der Terrasse installiert werden können. Dabei schreitet die Entwicklung in diesem Bereich immer weiter voran, sodass die Leistung der Platten deutlich effektiver ausfällt. 

Energie aus der Sonne

Durch Solaranlagen wird Energie direkt aus dem Licht der Sonne gewonnen. Die energiegeladenen Photonen werden dabei von Tafeln aufgefangen und ihrer Ladung beraubt. Dieser Mechanismus ist es, durch den die Solarplatten Energie gewinnen und an das Stromnetz weiter geben können. Die Platten und Einheiten selbst bestehen dabei in der Regel aus Silikaten, denn diese haben besonders gut leitende Eigenschaften. Dabei sind die Tafeln von einem Netz aus Abnehmern durchzogen, die in einem Kabelgebündelt und dann zu einer Trafostation weitergeleitet werden. Diese Art der Energiegewinnung ist absolut umweltneutral, denn es entstehen keine schädlichen Nebenprodukte.   

Vielfältig einsetzbar

Solarsysteme kommen heute in vielen Bereichen zum Einsatz. So manches in der Öffentlichkeit betriebenes Gerät, wird von ihnen versorgt. Sie liefern Strom für Parkautomaten, Beleuchtungen und Hinweisschilder. Durch die ständig steigende Effektivität kann aus einem Quadratzentimeter Fläche heute deutlich mehr Strom gewonnen werden als noch vor ein paar Jahren. Die Höhe des Wirkungsgrades ist es dabei, die darüber entscheidet, wie viele Kilowattstunden pro Tag in das Netz eingespeist werden können. Große Anlagen kommen hier sogar auf mehrere hundert Megawatt, was den Verbrauch konventioneller Energieerzeuger schon deutlich reduziert.  

Einsatz im heimischen Bereich

Im heimischen Bereich bieten sich derzeit verschiedene Anwendungsmöglichkeiten an. So können die Solartafeln zum Beispiel auf dem Dach installiert werden. Hier liefern sie Strom für den Heißwasserkreislauf oder aber dienen dazu, den Verbrauch an Energie deutlich zu senken und somit die Kosten für Strom zu reduzieren. Auch als kleine Balkonkraftwerke für Wohnungen haben sie sich inzwischen etabliert, sodass mit ihnen kleine Wohnungen zu einem Großteil mit Strom versorgt werden können. Allerdings ist immer noch ein normaler Netzanschluss notwendig, denn vollständig decken können diese Systeme den Verbrauch der Geräte noch nicht. Ein anderes Anwendungsbeispiel liegt vor allem im Garten, denn hier können Rasensprinkler mittels eines solchen Systems betrieben werden, sodass die Energie für die Bewässerung nicht aus dem Hausstromnetz entnommen werden muss. Solche Anlagen bieten den Vorteil, dass sie tagsüber die Energie direkt bereitstellen und für die Nacht einen Akku aufladen, der dann genutzt werden kann, wenn eine regelmäßige Bewässerung erforderlich ist.   

Herstellung von Fachfirmen

Alle Solaranlagen werden ausnahmslos von Spezialfirmen produziert, zum Beispiel von SOLARFOCUS GmbH Solaranlagen u. Biomassekessel. Dies hat auch einen guten Grund, denn in der Fertigung dürfen keine Fehler auftreten. Ist das Material nicht absolut perfekt, so kann hierdurch die Energieausbeute schon deutlich reduziert werden. Daher ist der Aufwand nicht unbedeutend. Je mehr Energie eine Platte liefern kann, desto teurer fällt diese auch in der Anschaffung aus. Die Qualitätsstufen unterscheiden sich hier deutlich, sodass einfache Modelle schon zu recht moderaten Preisen zu haben sind, während große Anlagen durchaus in die tausende Euro gehen können.  Viele Staaten fördern den Ausbau der Solarenergie mit entsprechenden Zulagen. Hier kann es sich für Bauherren oder Sanierer also lohnen, einen entsprechenden Antrag zu stellen, um das eigene Gebäude energieeffizienter zu gestalten.


Teilen