Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet
über mich
Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Hier dreht sich alles rund um das Thema "Technologie", denn das ist eine große Leidenschaft von mir. Schon seit meiner Kindheit interessiere ich mich für alles Technische und ein Leben ohne Technologie wäre heutzutage ja gar nicht mehr möglich. Ohne Technologie hättet ihr weder meinen Blog gefunden, noch könnte ich ihn schreiben und online veröffentlichen. Und auch das Smartphone ist ständiger Begleiter. Hier geht es auch nicht mehr ohne, oder? Und genau deswegen möchte ich euch hier alles dazu bereitstellen. Ich freue mich sehr, wenn ihr euch mit mir darüber austauscht. Ihr wollt mehr über neue Technologien erfahren? Schaut euch auf meinem Blog um.

Archiv
letzte Posts

Technologie - alles was ihr darüber wissen solltet

Transparente Internet Sicherheit

Jacob Kuhn

Die gewaltige Größe des Internets kann auch zu einem Risiko werden. Webseiten werden speziell mit Viren und Trojanern bestückt, um Zugriff auf fremde Systeme zu erlangen. Was im privaten Bereich vor allem ein Ärgernis ist, sorgt bei Firmen für helle Aufregung, denn hier können unbezahlbare Daten aus dem Netzwerk gestohlen werden. Daher kann nur eine transparente Internet Sicherheit den nötigen Schutz bieten, die die feindlichen Attacken abwehrt, bevor sie den Server überhaupt erreichen. 

Schutz jenseits der eigenen Systeme  

Der Schutz durch die transparente Internet Sicherheit beginnt schon außerhalb des eigenen Netzwerkes. Hier werden Webseiten und deren Content heuristisch gescannt. Dies geschieht nach dem gleichen Prinzip nach dem das heimische Antivirusprogramm E-Mails und Festplatten nach Schadsoftware absucht und durch eine intelligente Datenbank auch Schadcode entdeckt, der bisher nicht gelistet worden ist. Das Gleiche trifft auch auf Downloads zu. Hier kann durch eine schnelle Erkennung von Schadsoftware durch die transparente Sicherheit, eine Infektion aller Systeme vermieden werden.   

Verbreitung steigt

Bisher ist diese Form der Sicherheit vor allem bei Firmen mit mittleren und großen Netzwerken zu finden. Doch da auch die Zahl der privaten Netzwerke immer weiter ansteigt, dehnt sich der Faktor Sicherheit auf Endkunden aus. So ist es immer häufiger der Fall, dass auch gängige Systeme für den Einsatz auf dem heimischen Computer eine transparente Sicherheit anbieten. Besonders die großen und bekannten Hersteller der Antiviren Systeme verlegen sich immer mehr auf diesen Part, um das Eindringen der Software schon vor dem eigentlichen Download zu stoppen. Hier werden Webfilter in die Browser implantiert, die dann bei Besuch einer Seite vor eventueller Schadsoftware warnen.   

Hohe Schäden verhindert  

Inzwischen konnte sich diese Technik als effektiv im Kampf gegen Schadsoftware erweisen. Unzählige Trojaner, Viren und Malware wurden bereits entdeckt, bevor diese den Computer erreichen konnten. Dies hat im Laufe der letzten Jahre das Aufkommen hoher Schadsummen verhindert, die beim Befall großer Netzwerke unweigerlich im Raum stehen. Ein solches Netzwerk muss abgeschaltet und komplett gesäubert werden, bevor ein neuer Start überhaupt möglich wird. Allein die Wartungskosten schlagen hier immens zu Buche, sodass ein häufiger Befall schnell den Ruin für ein Unternehmen bedeuten kann.   

Ständiger Lernprozess

Dabei handelt es sich um einen ständigen Lernprozess, den hier die Entwickler der entsprechenden Technik durchlaufen. Mit jedem befallenen System treten neue Faktoren auf, die in der Entwicklung immer besserer und leistungsfähigerer Systeme bedacht werden müssen. Auf diese Weise kann die Heuristik ständig verbessert werden, um so immer diffizileren Schadcode von ungefährlicher Software unterscheiden zu können. Der Prozess findet dabei allerdings auf beiden Seiten statt. Sobald ein Virus beseitigt werden konnte, nehmen auch die Entwickler der schädlichen Komponenten das Rennen auf und passen ihre Systeme den veränderten Bedingungen an. Ein Katz und Maus Spiel, das so schnell kein Ende finden wird. 

Milliarden Seiten  

Das Internet wird größer, daher ist es nicht leicht alle auf Schadsoftware zu überprüfen. Somit werden immer bessere Crawling-Systeme benötigt, um die Webseiten und ihren Content zu prüfen. Ziel hinter der Mission: Eine genaue Landkarte von sicheren und unsicheren Webseiten zu schaffen, um den User vor Gefahren zu schützen.


Teilen